Cyberpublic

Liebe Lesende,

hier möchte ich – zumeist literarische – Quellen im Internet vorstellen, die ich benutze und gut finde. Es dreht sich also um im Cyberspace öffentlich (public) verfügbares Material, daher der Name Cyberpublic. Für die angegebenen Quellen gilt mein Disclaimer und es ist *unbezahlte Werbung*.

Zum Einen hoffe ich, damit Lesenden weiterzuhelfen, zum Anderen sollen dies auch Tipps sein, die angehenden Autoren weiterhelfen können.

Mein erster Weg bei einer Frage oder Idee führt mich meist zu wikipedia. Dort gibt es immer erste Antworten und weiterführende Quellen, die ich dann nutze.

Wenn es um Werke verstorbener Autoren geht, ist das Projekt Gutenberg eine gute Anlaufstelle. Auch googlebooks bringt häufig Treffer, wenn es um bestimmte Textstellen in Büchern geht.

Aber auch Seminare von Universitäten oder Lehreinrichtungen bieten häufig kostenlose und manchmal frei nutzbare Quellen, die wichtige Hintergrundinformationen liefern können.

Besondere Beachtung möchte ich auf das Projekt Gutenberg lenken: 10 000 gemeinfreie Werke sind darin zu finden und können kostenlos gelesen werden. Dies sind natürlich Klassiker der deutschen Literatur aber auch Übersetzungen internationaler Schriftsteller.

Eine weitere Sammlung oder Bibliothek ist google Books. Darin finden sich zahllose kostenlose aber auch kostenpflichtige Werke.

Für weitere ebook-Quellen gibt es die weiterführende Liste von allesebook.